Mehr Mitbestimmung, Transparenz und Mut zur Veränderung

Gemeinsame Erklärung zur Jugendsynode aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz

Verantwortliche der katholischen Jugendarbeit aus Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz haben im Vorfeld der Jugendsynode eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der sie klar Position zu aktuellen Themen in der Kirche beziehen. In dem Papier sprechen sich die Verantwortlichen der Länder unter anderem für mehr Mitbestimmung junger Menschen, für die Anerkennung von sexueller Orientierung und Geschlechtervielfalt und für eine transparente Kirche aus. Unterzeichnet ist die Erklärung von der Katholischen Jungschar Südtirols (KJS), Südtirols Katholischer Jugend (SKJ), der Katholischen Jugend Österreichs (KJÖ), dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und Vertreter*innen der kirchlichen Jugendarbeit aus der Schweiz.

Die gemeinsame Erklärung ist das Ergebnis des ersten Vernetzungstreffens von Vertreter*innen kirchlicher Jugendarbeit aus dem deutschsprachigen Raum, das vom 7. bis 9. September in München stattfand. Der BDKJ hatte das Treffen organisiert, um eine gemeinsame Position der deutschsprachigen katholischen Jugendarbeit für die im Oktober anstehende Jugendsynode zu entwickeln und die Möglichkeiten eines dauerhaften Austausches zu prüfen. Eingeladen waren dazu Akteur*innen der Jugendpastoral aus Österreich, der Schweiz, Südtirol und Deutschland.

Hier können Sie die Erklärung downloaden.