Bettagsfeier mit viel Mut und Zertifikat

Die diesjährige Bettagsfeier wird passend zum kantonalen Bettagsaufruf zum Thema „Mut“ gestaltet. Verschiedene Impulse zum Leitgedanken wechseln sich ab mit passenden mutigen Showeinlagen von Turnerinnen und Turnern auf dem Trampolin. Zudem wird ein Grusswort der Krienser Stadtpräsidentin und auch von Seiten der Luzerner Landeskirchen überbracht.

Letzteres steht im Zusammenhang mit dem 50-Jahr-Jubiläum der Landeskirchen, das im vergangenen Jahr aus bekannten Gründen nicht im grossen Rahmen gefeiert werden konnte. So hat man sich dazu entschlossen, das Jubiläum dieses Jahr dezentral in verschiedenen Gemeinden in die örtlichen Bettagsfeiern zu integrieren. Eine davon ist Kriens nebst Luzern, Wolhusen, Willisau, Sursee und Hochdorf.

Die Feier wird in ökumenischer Zusammenarbeit vorbereitet und geleitet. Für den festlichen musikalischen Rahmen sorgt die Concert Band Kriens (ehemals Jugendblasorchester) unter der Leitung von Pirmin Rohrer.

Im Anschluss wird in Kriens ein Apfelbaum zum Zeichen des Mutes und der Hoffnung in der schwierigen Corona-Zeit gepflanzt werden.

Ökumenische Bettagsfeier am Sonntag, 19. September um 10 Uhr in der Krauerhalle
Musik: Concert Band Kriens / Direktion: Pirmin Rohrer
"Show-Act": Trampolinriege STV Luzern / Leitung Elias Steiner
Grussworte: Christine Kaufmann-Wolf (Stadtpräsidentin Kriens) / Vertretungen Landeskirchen: Norbert Schmassmann (ref.); Urs Dahinden (christkath.); Armin Suppiger (kath.)
Liturgie: Peter Willi (ref.) / Hugo Fuchs (christkath.) / Thomas Portmann (kath.)

Bitte beachten: Die Bettagsfeier kann nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat besucht werden.