Wie sag ich's meinem Kinde

Anspruchsvolle Themen wie «das mit Gott und so», sind für uns Erwachsenen manchmal ein Stück begreifbar. Gerne möchten wir, dass auch unsere Kinder es verstehen, weil wir wollen, dass sie möglichst gut gerüstet sind für das Leben. Jetzt, in der Vorbereitung zur Erstkommunion sind Gott und Jesus alltägliche Themen und Fragen. Ich habe den Kindern gesagt – weil ich davon überzeugt bin, dass sie mit ehrlichen Antworten am besten zurechtkommen: die Kraft von Gott wohnt in jedem Menschen, also auch in dir. Und da du einzigartig bist – weil es in der Schöpfung keine Kopien gibt – hast du deine eigene Geschichte mit Gott. Wenn jemand dir etwas über Ihn/Sie erzählt überlege, oder versuche zu spüren, ob es zu dem passt was du schon weisst. Weil jeder Mensch seine eigenen Erfahrungen mit Gott machen darf, ist es immer nur Stückwerk, von Ihm/Ihr zu erzählen. Man soll sich die Geschichten, Erlebnisse und Überzeugungen anderer Menschen anhören – sie können wirklich weiterhelfen – und alles zu sich nehmen um zu schauen, was zu meiner eigenen Liebesgeschichte mit Gott passt. Ähnliches gilt aus meiner Sicht auch für Engel: mein Engel sieht genau so aus, wie ich mir das Wesen vorstelle - deinen findest du bei dir.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!