Zu Besuch...bei mir Teil 3

Foto: Claudia Fischer

Unser Bewegungsradius war und ist zur Zeit eingeschränkt. Und so fällt der Blick oft auf das Naheliegende. Bei mir ist das der Sonnenberg mit dem angrenzenden Gigeli- und Gütschwald. Gerade im Frühling ist der Wald mit seinem Grün ein wunderbarer Ort zum auftanken.

 

Das Thema im Juni Pfarreiblatt sind Kraftorte. Es gibt viele Orte, die als Kraftorte bezeichnet werden, wie z.B. das Flüeli Ranft. Ist es aber nicht wunderbar einen Ort in nächster Umgebung zu haben, der mir Kraft oder ein gutes Gefühl gibt?

 

Während vielen Spaziergängen in Kriens/Luzern treffe ich solche Orte:

  • Ein Baum mit starken Wurzeln, er «verrät» mir mehr über die Wurzelkraft. Er «zeigt» mir, wie ich mich besser mit der Erde und dem Sein verwurzeln kann.
  • Die Reuss am Wehr, sie «zeigt mir» wie sie mit voller Kraft vorwärts drängt und wie ich «Fluss bleiben» kann.
  • Das satte Grün im Wald «erfrischt und durchtränkt» mich. Die grünen Blätter tauchen den Wald in ein grünes Meer und machen mir bewusst, wie stark die Kraft des Lebens ist.

 

Haben Sie auch solche «Kraftorte», ein Baum, ein Garten, ein Bachbett, eine Kapelle...?

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!