Minis-Kriens in Hollywood

Um in Hollywood bei einem Film als Statisten mitzuspielen reisten die Ministrantinnen und Ministranten der Minis-Kriens in die vereinigten Staaten. Durch die Zollkontrolle und den Check-In gings mit dem Flughafen Bus zum Gate. Von dort startete der Flieger nach Übersee. Angekommen in Hollywood fanden die Minis ein verlassenes Hollywood vor… Was war bloss los? Ein Zeitungsartikel klärte alles auf: Hollywood war Konkurs! Dies hielt die Minis allerdings nicht von ihrer Reise ab und kurzerhand entschlossen sie sich, einen eigenen Film zu drehen.

Die Minis konnten stolz auf ihre Arbeit sein, schliesslich war der Film für die Oscars nominiert! Bald schon sollte die Premiere stattfinden…

Scheinbar hatte aber auch die Konkurrenz davon zu hören bekommen. Eine unbekannte Quelle verriet den Krienser Ministranten, dass diese Konkurrenzproduktion böses vorhatte. Tatsächlich wurde doch genau vor der Filmpremiere der Datenstick geklaut, wo der Film abgespeichert war! An einer Auktion wurde der Stick wieder zurückersteigert und konnte dann «Gott sei Dank!» gerade noch rechtzeitig bei den Oscar-Verleihungen abgegeben werden!

Der ausführliche Abenteuer-Blog findet man unter: Minilager-Blog

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!