Zeit zu leben

Ich muss wohl nicht erwähnen, dass uns die Musik immer wieder Glücksgefühle, Ermutigung, Trost und Zuversicht gibt. Mich persönlich beflügeln die Musik und die dazugehörenden Texte schon seit meiner Kindheit. Viele Erinnerungen werden jeweils wach, wenn man ein Lied hört. Lieder können Geschichten erzählen. Das geht euch sicher auch so!

Heute habe ich ein Lied vonReinhard Mey gehört. „Zeit zu leben“, was für ein wichtiger Text in dieser Zeit, was für eine Botschaft an uns. Darum möchte ich euch diesen Text nicht vorenthalten.

 

Zeit zu leben

Ein Haus und Sicherheit,
Ein Ring in Ewigkeit,
Ein Mensch der immer bleibt,
Vernunft für alle Zeit,
Wovor haben wir nur so viel Angst?

Ein Lächeln das nicht stimmt
Ein Blick der nichts beginnt,
Die Hand, die nur noch nimmt,
Und Zeit die schnell verrinnt,
Wovor haben wir nur so viel Angst?

Und der Wind fegt all die Blätter fort,
Und der Tod ist mehr als nur ein Wort.
Denn nichts bleibt, nichts bleibt, nichts bleibt.
Kein Ring, kein Gold, kein Leid.
Nichts bleibt, nichts bleibt, nichts bleibt.

Es wird Zeit zu leben, endlich Zeit.
Zeit zu leben.


Mein Pass sagt mir "ich bin",
Das Konto sagt "ich hab",
Die Fotos und das Kind zeigen ich war immer da.
Alles was ich habe, gehört mir.

"Nichts als Schmerz" sagt die Angst,
"Nichts als Angst" sagt der Schmerz,
"Halt es fest" sagt der Kopf,
"Lass es los" sagt das Herz,
Und die Liebe sagt leise "jetzt und hier".

Und der Wind fegt all die Blätter fort,
Und der Tod ist mehr als nur ein Wort.
Denn nichts bleibt, nichts bleibt, nichts bleibt.
Kein Ring, kein Gold, kein Leid.
Nichts bleibt, nichts bleibt, nichts bleibt.

Es wird Zeit zu leben, endlich Zeit.
Zeit zu leben, endlich Zeit.
Es wird Zeit zu leben, endlich Zeit.
Zeit zu leben, endlich Zeit.
Zeit zu leben.

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!