"Es ist ein Ros entsprungen ...

(Bild: pixabay.com)

… aus einer Wurzel zart.» - Ich höre und singe sie sehr gerne, die alten Weihnachtslieder. Nicht nur wegen der vertrauten Melodien, sondern auch wegen der bildhaften Sprache, die sich oftmals biblischer Motive bedient. So korrespondiert die «Wurzel zart», die «Ros» und dann auch das «Blümlein» mit einer alttestamentlichen Prophezeiung aus dem Buch Jesaja: «Doch aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht. Der Geist des Herrn ruht auf ihm: / der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Rates und der Stärke, / der Geist der Erkenntnis und der Furcht des Herrn.» (Jes 11,1-2) Die Weissagung wurde schon im Judentum messianisch gedeutet, also mit Blick auf einen zukünftigen König aus dem Hause Davids (dem Sohn Isais) und den Anbruch eines endzeitlichen Reichs der Gerechtigkeit und des Friedens. Auf christlicher Seite dann wurde das Jesaja-Zitat als Vorhersage der Geburt Jesu in Bethlehem (der Stadt Davids – vgl. Lk 2,4) in Anspruch genommen, weswegen die Symbolik auch Eingang fand in weihnächtliche Gesänge. Gesänge, die uns lieb und vertraut sind, weil wir sie mit Erinnerungen verbinden. Gesänge, Texte, die unseren Blick aber auch auf uns selbst und nach vorne richten können. Gerade deshalb, weil sie von einer grossen Hoffnung erfüllt sind. Bei der adventlichen Lektüre ist mir ein Impuls begegnet, der in mir nachklingt und den ich hier gerne wiedergeben möchte: «Unabhängig von den genealogischen Verbindungen in die ferne Zukunft steht jeder [und jede] von uns schon in der Gegenwart vor der Frage: Wovon möchte ich die Wurzel sein? Was kann ich der Welt an Heil schenken und gelingt es mir, mit Freude Recht und Gerechtigkeit um mich zu schaffen? Wessen „Geistes Kind” bin ich und wie vielen Menschen kann ich mit dem, was ich tue, eine gute Richtung weisen?» (Elisabeth Ziegler-Duregger, in: Die Botschaft heute 10/2021, S. 361) Ich wünsche Ihnen frohe, licht- und hoffnungsvolle Weihnachten mit alten Gesängen und neuen Perspektiven!

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!